letzte Anfrage heute

04.12.2021 16:54 Uhr

Anfragen gesamt

247.053

HEIZUNGSFÖRDERUNG - Jetzt attraktive Kredite und Zuschüsse vom Staat sichern

Heizungs-Angebote vergleichen

  • Start
  • Heizung Förderung

Mehrere Möglichkeiten zur Förderung Ihrer neuen Heizung verfügbar

Hausbesitzer, die eine neue Heizungsanlage einbauen oder ihre aktuelle Heizung modernisieren möchten, können bei der Anschaffung auf verschiedene Fördermaßnahmen zurückgreifen.
Um Sie bei der Kaufentscheidung zu unterstützen, haben wir hier die wichtigsten Informationen zu den aktuellen Heizungs-Förderprogrammen in Deutschland zusammengefasst.




Das Wichtigste zu Heizungs Förderung in Kürze

  • Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gewährt mit der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) Zuschüsse von bis zu 45% der Investitionskosten.
  • Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet ebenfalls im Rahmen des BEG Förderkredite und unter bestimmten Voraussetzungen auch Investitionszuschüsse zur Anschaffung einer energieeffizienten Heizungsanlage.
  • Förderanträge müssen vor Vorhabensbeginn gestellt werden.
  • Für Heizungsmodernisierungen in selbst genutzten Wohngebäuden, die älter als zehn Jahre sind, werden Steuerermäßigungen angeboten.
  • Zur finanziellen Unterstützung einer neuen, energieeffizienten Heizung können darüber hinaus verschiedene regionale Förderprogramme in Anspruch genommen werden.
  • Unsere Heizungs-Fachpartner beraten Sie zur Heizungsförderung. Fordern Sie hier eine kostenlose Förderberatung an.

Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Mit dem Ziel, Investitionen in energieeffizientes Bauen und Sanieren von Gebäuden für Eigentümer attraktiver zu gestalten, wurde 2021 im Rahmen des Klimaschutzprogramms 2030 die Bundesförderung für energieeffiziente Gebäude und erneuerbare Energien neu geordnet und vereinfacht. Während es zuvor zahlreiche verschiedene Förderprogramme der Bundesregierung gab, für die Interessierte mehrere Anträge an unterschiedlichen Stellen einreichen mussten, werden nun alle Fördermaßnahmen unter einem Dach gebündelt: Der Bundesförderung für effiziente Gebäude, kurz BEG.

Das Förderprogramm beinhaltet drei Teilprogramme, die die bisherigen Förderprogramme des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ersetzen.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Förderanträge stellen, bevor sie mit dem Heizungs-Vorhaben beginnen.


BEG Einzelmaßnahmen

Bereits seit 1. Januar 2021 können beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Anträge für Fördermittel für Einzelmaßnahmen bei der Sanierung von Wohn- und Nichtwohngebäude beantragt werden (BEG EM). Dazu zählen neben Sanierungsarbeiten an der Gebäudehülle und der Anlagentechnik vor allem Maßnahmen zur Modernisierung oder Optimierung von Heizungsanlagen. Die Förderhöhe wird prozentual anhand der tatsächlich anfallenden Kosten für den Austausch oder die Optimierung einer Heizungsanlage berechnet.

Gasbrennwertheizungen, die „renewable ready“, also darauf ausgelegt sind, mit einem erneuerbaren Energieträger kombiniert zu werden, können mit einem Zuschuss von bis zu 20% der förderfähigen Kosten gefördert werden.

Gas-Hybridheizungen, Solarthermieanlagen und Wärmeübergabestationen eines Netzes mit einem Anteil erneuerbarer Energien von mindestens 25% können mit Fördersätzen von bis zu 35% bedacht.

Wärmeübergabestationen eines Netzes mit einem Anteil erneuerbarer Energien von mindestens 55%, Wärmepumpen, Biomasseanlagen und Erneuerbare Energien-Hybridheizungen (EE-Hybride) erhalten Zuschüsse von bis zu 35 % der förderfähigen Kosten. Für Biomasseanlagen mit besonders niedrigen Emissionswerten kann sich der Fördersatz zusätzlich um 5% erhöhen.

Wird eine Ölheizung durch eine Gas-Hybridheizung, eine Biomasseheizung, eine Wärmepumpe, eine EE-Hybridheizung oder eine Wärmeübergabestation eines Netzes mit Anteil erneuerbarer Energien von mindestens 25% bzw. 55% ersetzt, können sich die entsprechenden Fördersätze um 10% erhöhen.

Zusätzlich werden auch Maßnahmen zur Heizungsoptimierung wie ein hydraulischer Abgleich, der Austausch von Heizungspumpen, die Optimierung einer Wärmepumpe, die Dämmung von Rohrleitungen, der Einbau von Flächenheizung, die Mess-, Steuer- und Regelungstechnik und andere mit einem Fördersatz von 20% der förderfähigen Kosten bezuschusst.

Handelt es sich bei dem Heizungstausch bzw. der Heizungsoptimierung um die Umsetzung eines im Förderprogramm „Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude“ geförderten individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP), kann sich der Fördersatz zusätzlich um 5% steigern.


Seit 1. Juli 2021 gibt es auch die Möglichkeit für die im BEG EM geförderten Einzelmaßnahmen im Bestand statt eines Zuschusses einen Förderkredit von bis zu 60.000 Euro mit Tilgungszuschuss zu beantragen. Die KfW-Bank bietet dafür den Wohngebäudekredit (261, 262), wobei die Höhe des Tilgungszuschusses der Höhe des entsprechenden BAFA-Zuschusses entspricht.

Weiterführende Informationen zur Bundesförderung von Einzelmaßnahmen für effiziente Gebäude (BEG EM) finden Sie hier.


BEG Wohn- und Nichtwohngebäude

Seit 1. Juli 2021 werden auch die Förderprogramme zur Vollsanierung zu bzw. dem Neubau von Effizienzhäusern der KfW-Bank unter dem Dach der BEG-Förderung neu aufgestellt.

Planen Sie den Neubau oder die Sanierung eines Wohngebäudes zum Effizienzhaus, können Sie die Förderungszuschüsse und Kredite des Programms BEG WG beantragen. Die Höhe von Zuschuss bzw. Kredit ist abhängig von der Effizienzhausklasse, die durch die Sanierung bzw. durch den Neubau erzielt werden soll. Für Wohngebäude kommen die Kredite 261 und 262 sowie der Wohngebäude-Zuschuss 461 in Frage.

Handelt es sich bei dem zu fördernden Objekt um ein Nichtwohngebäude, können hingegen die Förderprodukte des Programms BEG NWG beantragt werden. Auch hier ist eine Förderung in Form von Zuschuss (463) oder Förderkredit (263) möglich. Die Höhe der Förderung ist ebenfalls von der angestrebten Energieeffizienzklasse abhängig.

Wer BEG-Fördermittel bei der KfW-Bank beantragen möchte, ist zu einer Baubegleitung durch Energieeffizienz-Experten verpflichtet. Auch diese ist jedoch über den Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung (431) bis zu 50% förderfähig.

Wird durch die Sanierung die „Effizienzhaus EE“- oder „Effizienzhaus NH“-Klasse erreicht, erhöht sich die Fördersumme um 2,5%. Die Kombination von EE-Klasse und Nachhaltigkeits-Klasse ist nicht möglich.

Die Effizienzhaus EE-Klasse wird erreicht, wenn mindestens 55% des Energiebedarfs für die Wärme- und Kälteversorgung des Hauses durch erneuerbare Energien erzeugt werden.

Für den Nachweis einer Effizienzhaus NH-Klasse ist das Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude (QNG) nachzuweisen.

Für Blockheizkraftwerke (BHKW) kann weiterhin der Zuschuss 433 „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Brennstoffzelle“ beantragt werden, der neben dem BEG bestehen bleibt. Dieser Zuschuss kann bis zu 40% der förderfähigen Kosten betragen.


Jetzt Angebote anfordern und Kosten vergleichen

Erhalten Sie bis zu drei Angebote konkurrierender Heizungs-Anbieter und profitieren Sie vom besten Preis-Leistungs-Verhältnis.


Sonstige Fördermöglichkeiten

Darüber hinaus können bis 2029 auf Grundlage von § 35c des Einkommensteuergesetzes (EstG) Steuerermäßigungen geltend gemacht werden. Voraussetzung für die Steuerermäßigung ist, dass es sich bei dem Gebäude, in dem die energetischen Maßnahmen durchgeführt werden, um ein zu eigenen Zwecken genutztes Wohngebäude handelt, das älter als zehn Jahre ist. Insgesamt kann die Steuerermäßigung bis zu 20% über drei Jahre und maximal 40.000 Euro betragen. Im Jahr des Abschlusses und dem darauffolgenden Jahr können je 7% bzw. maximal 14.000 Euro von der Aufwendung abgezogen werden, im zweiten darauffolgenden Jahr noch einmal 6% bzw. maximal 12.000 Euro.

Wurden die Kosten für die neue Heizung bereits als Betriebsausgaben, Werbungskosten, Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen steuerlich geltend gemacht oder wurden andere öffentliche Fördermittel wie Zuschüsse oder Förderkredite in Anspruch genommen, können die oben genannten Steuerermäßigungen nicht gewährt werden.

Außerdem können verschiedene regionale Förderprogramme für den Einbau einer Heizungsanlage auf Basis Erneuerbarer Energien in Anspruch genommen werden. So bieten beispielsweise die Länder Niedersachsen, Berlin, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Hamburg u.v.a. Förderungen an. Eine Übersicht der aktuellen Förderprogramme bietet die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Ein Heizungsfachpartner kann diesbezüglich kompetent beraten.


Vorteile und Ablauf des Heizung-Angebotsvergleich.de

Sie können den Service von Heizung-Angebotsvergleich.de kostenlos und unverbindlich nutzen, um einfach Vergleichsangebote zu erhalten. Über unsere Heizungs Online Beratung können Sie in nur 2 bis 3 Minuten die wesentlichen Informationen zu ihren Angebotswünschen eingeben. Anhand dieser Informationen werden wir geprüfte und erfahrene Heizungsexperten aus unserem Partnernetzwerk in Ihrer Region ausfindig machen und informieren.

Formular durchklicken
und absenden

Zunächst beschreiben Sie Ihr Anliegen und fordern über uns Vergleichsangebote an.

Bis zu vier passende
Angebote erhalten

Sie erhalten kostenlos alle gewünschten Informationen und unverbindliche Angebote.

Angebote vergleichen
und auswählen

Durch den Vergleich verschiedener Anbieter sparen Sie einfach Zeit und Geld.

Der Ablauf des Heizungs-Angebotsvergleichs

Bis zu vier in Konkurrenz stehende Heizungs-Unternehmen bekommen von uns ihre Heizungs-Anfrage zugesendet. Daraufhin setzen sich diese Betriebe umgehend mit Ihnen in Verbindung. Unser Ziel ist es, Ihnen durch den Heizungs-Angebotsvergleich möglichst schnell sowie ihren Bedürfnissen entsprechend weiterhelfen zu können. Zur gezielten Anfragenbearbeitung werden daher telefonisch weitere Details zum geplanten Heizungs-Projekt durch uns und die Heizungs-Betriebe vor Ort mit Ihnen abgesprochen. Wir können Ihre Anfrage also nur berücksichtigen, wenn Sie eine Telefonnummer angeben, unter der Sie erreichbar sind. Die Angebotserstellung erfordert in der Regel auch einen Beratungstermin am Standort der geplanten Heizung. Dies können Sie aber vorab mit den jeweiligen Anbietern absprechen.

Ihre Vorteile durch unseren Heizungs-Angebotsvergleich

Sie erfahren alles Wissenswerte über die aktuellen ‎Heizanlagen-Preise und ‎-Kosten. Sie werden umfassend beraten über die für Sie geeigneten Heizungsmodelle. Nachdem alle Informationen vorhanden sind, erstellen Ihnen die Anbieter individuelle ‎Heizungs-Angebote. Anders als sonst üblich, wo der Kunde sich um die Aufmerksamkeit und Zeit der Handwerker bemühen muss, bemühen sich hier die Anbieter um Sie, wissen um die Konkurrenzsituation und erstellen daher attraktive, faire Angebote. Sie sparen damit auf einfache Weise Zeit und Geld.

Unsere Serviceleistung ist für Sie kostenlos und unverbindlich. Finanziert werden wir durch die Firmen, welche von uns über die bei uns eingegangenen Heizungs Anfragen informiert werden. Hierbei handelt es sich nicht um Provisionen, sondern um feste Gebühren als eine Art Werbekostenerstattung. Die Firmen können sich ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, während wir sehr effizient und synergetisch Marketing- und Vertriebsunterstützungsleistungen erbringen. Durch diese Synergieeffekte ist der Angebotsvergleich unterm Strich auch weitgehend kostenneutral. Unsere Firma ist zu 100% inhabergeführt und es gibt keinerlei organisatorische Verflechtungen zu irgendwelchen Anbietern. In der Entscheidung, mit wem wir zusammenarbeiten und welche Firmen Anfragen zur Bearbeitung und Angebotserstellung erhalten, sind wir dementsprechend frei, neutral und unabhängig. Die Teilnahme an unserem Partnernetzwerk steht jeder Firma offen, die unsere Qualitätskriterien erfüllt.

Wir prüfen die Qualität der Anbieter in unserem Netzwerk

Hohe Qualität und Verlässlichkeit sind die Basis, auf der Sie Ihr Projekt mit Fachanbietern aus unserem Netzwerk realisieren. Zur Sicherung hoher Qualitätsstandards wenden wir diverse Prüfmechanismen an.

  • Unsere Produktexperten überzeugen sich von der Fachkompetenz und Servicequalität der Kooperationspartner.
  • Partnerfirmen sichern uns vertraglich zu, dass sie für die auszuführenden Tätigkeiten qualifiziert sowie rechtlich geeignet sind und dass sie in ihren Branchen geltende Qualitätsstandards beachten.
  • Die Ermittlung von Informationen bezüglich Reputation und Bonität sind Teil unserer Prüfroutinen.
  • Die Einhaltung der Qualitätskriterien beurteilen wir mittels regelmäßiger Testgespräche.
  • Testsieger: Über unsere Partnerfirmen können Angebote zu besonders gut getesteten Komponenten eingeholt werden. Hierzu zählen zum Beispiel laut Umfragen und Testergebnissen Geräte von Viessmann oder Buderus.
  • Jeder Kunde ist eingeladen, Feedback zu seinen Erfahrungen mit unseren empfohlenen Fachfirmen zu geben. Die Kundenbewertungen fließen in die Beurteilung der Anbieterqualität mit ein. Aus den Feedbacks unserer Angebotsvergleiche der letzten 12 Monate leiten wir einen durchschnittlichen Kundenzufriedenheitswert ab von aktuell 95,6%.

Durch diese Vorgehensweise versuchen wir, unqualifizierte Betriebe zu erkennen, um diese nicht zu berücksichtigen. Zusätzlich ermöglichen wir ein passendes Matching zwischen Angebot und Nachfrage. Heizungsfirmen können uns mitteilen, in welchen Regionen sie welche Arten von Anfragen bearbeiten können. Diese Informationen berücksichtigen wir, um für das jeweilige Anliegen basierend auf den Angaben der Interessenten aus unserem qualifizierten Partnernetzwerk nur die Anbieter zu selektieren, die besonders gut geeignet sind.

Total Quality: All diese Vorteile und Qualitätssicherungsmaßnahmen fassen wir als unseren Total Quality Ansatz zusammen.


Noch zu beachten beim Heizungs-Angebotsvergleich

Sie können durch den Heizungs-Angebotsvergleich ganz einfach ohne großen Suchaufwand bewährte Heizungs-Anbieter finden und Heizungsangebote vergleichen. Durch den Heizungs-Angebotsvergleich mit in Konkurrenz stehenden Anbietern können Sie sich für das beste Paket aus Heizungs Anschaffungskosten und Leistung von Produkten, Service und Garantie entscheiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch Modernisierung Heizkosten sparen

Durch die Modernisierung Ihrer alten Heizanlage können Ihre Heizkosten pro Jahr um bis zu 70% reduziert werden.

Mehr über Heizungs Kosten erfahren.

Heizung Förderung

Mit der passenden Wärmepumpe heizen

Egal ob Sie mit Luft, Wasser oder Erdwärme heizen, mit einer Wärmepumpe kommen Sie sicher warm durch den Winter.

Mehr über Heizungs Typen erfahren.

Heizung Angebote vergleichen

Angebotsvergleich nutzen

Profitieren Sie vom Vergleich mehrerer Heizungsangebote und umfassenden Beratungen. So finden Sie ohne großen Aufwand den Heizungs-Fachpartner mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Heizungs Angebotsvergleich starten.